Sie sind hier: Publikationen / Reguläre Ausgaben / Ausgabe 02/2019

Ausgabe 02/2019

Hier finden Sie einen Überblick über die Themen und Autoren der Ausgabe 02/2019 des Bonner Rechtsjournals.

Themen

Ausgabe 02/2019*
Ausgabe 02/2019
  • „Ein Plädoyer für eine Entwicklung der Technik, die letztlich individuelle Entscheidungsfreiheiten erhält und auch morgen noch Fahrerinnen und Fahrer vorsieht, die menschlich steuern.“
    Interview mit Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio, Richter am Bundesverfassungsgericht a.D.
RUBRIK „AUFSÄTZE“
  • Vier Fragen an Hendrik Wüst, Minister für Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen

  • Antonia Vogt
    Automatisch meins? – Die Rechte an  maschinengenerierten Daten

  • Nils L. Stahnke
    Das autonome Fahrzeug im Dilemma:  Strafrechtliche Risiken des Softwareent- wicklers und gesetzgeberische Möglichkeiten
  • Yuri A. Braspenning
    Mensch am Steuer, Ungeheuer? – Über das Recht trotz überlegener autonomer Systeme ein Kfz im Straßenverkehr steuern zu dürfen
  • Prof. Dr. Matthias Lehmann/ Felix Krysa
    Blockchain, Smart Contracts und Token aus der Sicht des (Internationalen) Privatrechts
  • Prof. Dr. Antje von Ungern-Sternberg
    Tod durch Algorithmus? Die Regulierung von Dilemma-Situationen beim autonomen Fahren

  • Prof. Dr. Wolfgang Mitsch
    Führen eines autonomen Fahrzeugs

  • Philipp Glock
    Juristen als „Treiber“ der Zukunft

  • Kevin Franzke
    Zur Strafbarkeit des so genannten „Stealthings“

  • Timm Stelzer
    Angemessenheits- und Geeignetheitstest im Finanzmarktaufsichtsrecht

RUBRIK „STUDIUM“
  • Dr. Stefan Pürner
    Die Juristenausbildung in Deutschland –  Vorbild für ehemals sozialistische Transformationsstaaten?

  • Thomas Schade
    Abschlussklausur: Strafrecht AT (16 Punkte)

  • Clara Empen
    Abschlussklausur: Schuldrecht I (16 Punkte)

  • Franziska Weidlich-Schlill
    Als Jurist in der Ministerialverwaltung – die Zukunft mitgestalten

RUBRIK „FAKULTÄT“
  • Tanja Posch
    Preisverleihung des vierten bundesweiten Aufsatzwettbewerbes des Bonner  Rechtsjournals

  • Prof. Dr. Matthias Weller
    Festrede: "Beiträge der Rechtswissenschaften zur Aufarbeitung nationalsozialistischen Unrechts“